Augenlidkorrektur

Augenlidkorrektur

Bei einer Lidstraffung oder Augenlidkorrektur (medizinischer Begriff: Blepharoplastik) wird das überschüssige Fettgewebe und die erschlaffte Haut am Auge massvoll entfernt und die klare Linie der Augenpartie wieder hergestellt. Da es sich nur um eine kleine Operation handelt sowie um das Gesamtresultat zu akzentuieren werden Lidkorrekturen häufig auch in Verbindung mit einem Facelifting durchgeführt. 

Weg mit Schlupflidern und Tränensäcken

Bei einer Lidstraffung werden störende Schlupflider oder Tränensäcke problemlos korrigiert. Das Ergebnis ist eine oft sehr verblüffende und positive Veränderung des Gesichtsausdrucks und damit der ganzen Erscheinung. Unterschieden wird zwischen einer Oberen und einer Unteren Blepharoplastik. Beide Methoden können auf Wunsch und je nach Erfordernis jedoch auch kombiniert werden.

Der Eingriff

Wir legen die kosmetischen Nähte am Oberlid in die natürliche Lidfalte und am Unterlid in den Wimpernrand, wodurch die feinen Narben später praktisch nicht mehr erkennbar sind. Eine reine Entfernung von Tränensäcken ohne die Korrektur von Hautüberschüssen ist jedoch auch von der Innenseite des Lids aus möglich. Hier liegt die spätere Narbe sogar völlig im Verborgenen.

Das Schöne: Nach dem kleinen Eingriff wirkt das Gesicht wieder jugendlich und frisch.

Weitere Auskünfte zur Augenlidkorrektur oder Augenlidstraffung erteilt Ihnen unser Klinikleiter Dr. Deniel Kish gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren Sie am besten telefonisch unter T:+41 (0)44 202 50 02 oder über unser Kontaktformular.