Vaginalstraffung

Vaginalstraffung, Vaginalplastik

Der natürliche Alterungsprozess und Schwangerschaften verändern den Körper der Frau ungemein. Mittlere bis erhebliche Verformungen der Vagina machen es dann vielen Paaren nahezu unmöglich, eine lustvolle Intimbeziehung zu haben.

In diesen Fällen bietet sich eine Vaginalstraffung des Gewebes (Vaginalplastik) an. Sie hilft nicht nur, die Vagina wieder ästhetisch attraktiv neu zu formen, sondern auch dabei, das Lustempfinden der Frau zu steigern und Probleme wie zum Beispiel Inkontinenz zu beheben. Auch bei einer Schwäche der Beckenbodenmuskulatur kann diese operative Vagina-Verengung medizinisch sinnvoll sein.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer vorderen und hinteren Vaginalplastik. Bei der vorderen Vaginalplastik wird die Harnblase angehoben und neu befestigt, bei der hinteren Vaginalplastik wird die Haut der Scheide im hinteren Bereich der Vagina eingenäht und dabei verengt.

Weitere Auskünfte zur Vaginalstraffung (Vaginalplastik) erteilt Ihnen unser Klinikleiter Dr. MD Deniel Kish, der auch Gynäkologe ist gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch. Einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns vereinbaren Sie am besten entweder telefonisch unter T:+41 (0)44 202 50 02 oder über unser Kontaktformular.