Venushügelkorrektur

Venushügelkorrektur

Als Venushügel oder Schamhügel wird die leichte Erhebung über dem Schambein bezeichnet. Er wird durch Unterhaut-Fettgewebe gebildet und beginnt an dem Punkt, an dem die äußeren Schamlippen zusammentreffen.

Häufig lagern sich am Venushügel leichte bis mittelgrosse Fettdepots an, die auch durch Sport oder Diäten nicht beseitigt werden können. Ein stark ausgeprägter Schamhügel kann unter Umständen Rötungen, Reizungen und auch Schmerzen verursachen. Von vielen Frauen wird er aber vor allen Dingen deshalb als störend empfunden, weil er sich unter enger Kleidung deutlich abzeichnet. Der Venushügel lässt sich durch eine Fettabsaugung schnell und problemlos beheben. Bei sehr starker Ausprägung kann auch noch ein kleiner Hautschnitt zur Entfernung überschüssigen Hautgewebes notwendig werden.

Eine weitere Möglichkeit der Venushügelkorrektur ist der Aufbau des Schamhügels durch Eigenfett, wenn die Haut schlaff und faltig geworden ist. Meist ist dafür eine Bindegewebsschwäche, eine hormonelle Umstellung oder eine starke Gewichtsabnahme der auslösende Faktor.

Weitere Auskünfte zur Venushügelkorrektur erteilt Ihnen unser Klinikleiter Dr. MD Deniel Kish gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren Sie am besten telefonisch unter T:+41 (0)44 202 50 02 oder über unser Kontaktformular.